Viele Anbieter von Testingtools versprechen, dass Tests ohne jegliches technisches Wissen erstellt werden können. Marketer sollen ohne Ressourcen aus der Webentwicklung Tests durchführen können. Dazu bieten diese Tools einen visuellen Editor oder „Point-and-Click-Editor“, mit dem Testvarianten ohne Programmierkenntnisse erstellt werden können. Diese Editoren sind für kleine Tests wunderbar geeignet – bei größeren Tests stoßen sie schnell ihre Grenzen oder sorgen für einiges an Chaos.

In diesem Praxisguide lernen Sie:

  • wie die visuellen Editoren funktionieren,
  • für welche Einsatzwecke das Marketingversprechen eingelöst wird und wann die Editoren dagegen nicht sinnvoll eingesetzt werden können sowie
  • worauf beim Einsatz der visuellen Editoren zu achten ist und welche Praxistipps es dafür gibt.

Alle Ausführungen sind mit der direkten Anwendung auf die alltägliche Arbeit verfasst:
✔  Viele sofort anwendbare Praxistipps für das bessere Arbeiten mit den Editoren
✔  die häufigsten Szenarien, wann es wegen der Editoren zu Problemen kommt
✔  Alle wichtigen Grundlagen zu jQuery einfach und anschaulich erläutert
✔  Basierend auf der Erfahrung unzähliger Tests und Testvarianten
✔  Mit vielen Screenshots bebildert

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Einleitung
  • 2 Wie funktionieren die Editoren?
    • 2.1 Auswahl des Elements
    • 2.2 Befehle im Kontextmenü
      • 2.2.1 Verschieben von Elementen
      • 2.2.2 CSS-Eigenschaften ändern: Farbe, Schriftart, Größe, Position
      • 2.2.3 HTML-Code austauschen:
  • 3 Wann ist der Einsatz der Editoren sinnvoll? Wann nicht?
    • 3.1 Einfache Änderungen
    • 3.2 Templates
      • 3.2.1 Mehrere Selektoren für eine unbekannte Anzahl an Elementen
      • 3.2.2 Selektoren für Elemente, die nicht auf allen Seite vorhanden sind
    • 3.3 CSS-Positionierungen und Responsive Design
    • 3.4 Dynamische Elemente
      • 3.4.1 Element nur bei MouseOver „greifbar“
      • 3.4.2 Komplikationen mit bestehenden JavaScript-Funktionen
    • 3.5 Zu aufwändige Testvarianten
    • 3.6 Statistische Landing Pages
  • 4 Praxistipps zur Verwendung der Editoren
    • 4.1 Änderungen am gleichen Element nur einmal vornehmen
    • 4.2 Selektoren: das richtige Element herausgreifen
      • 4.2.1 Wählen Sie das „kleinste“ Element aus
      • 4.2.2 Entwicklertools zur Generierung von Selektoren
    • 4.3 Die richtige Art des Verschiebens von Elementen
      • 4.3.1 Ausschneiden-und-Einfügen
      • 4.3.2 Positionierung mit CSS
    • 4.4 Elemente richtig entfernen
    • 4.5 CSS-Formatierungen mit !important statt jQuery
      • 4.5.1 Umsetzung bei Optimizely und VWO
    • 4.6 Verstehen Sie die Grundlagen von jQuery durch Ausprobieren

Medienpartner

Agenturpartner