Bücher haben höchste Conversion-Rate. Wirklich?

Was auch immer Sie online verkaufen (Bücher ausgenommen), satteln Sie um: Verkaufen Sie Bücher! Lassen Sie alles Andere, was Sie sich eventuell bisher mühsam aufgebaut haben, links oder rechts liegen, bauen Sie Ihren Onlineshop um und bieten Sie Bücher an. Büchershops haben laut der Internet-Facts 2011-06 der Arbeitsgemeinschaft für Onlineforschung im Internet (AGOF) die höchste Conversion-Rate. Also umsatteln. Oder nicht?

Zwei Fragen und Antworten aus den Internet-Facts

Die AGOF stellte zwei Fragen, um auf der Basis der Antworten die Conversion-Rate zu berechnen. Frage 1: „Zu welchen der folgenden Produkte haben Sie schon einmal Informationen im Internet gesucht?“ Frage 2: “Haben Sie in den letzten 12 Monaten folgende Produkte über das Internet gekauft?“ Nehmen wir ein Beispiel. 59,6 Prozent der Befragten sagten aus, sich bereits einmal über Bücher im Internet informiert zu haben, während 41,6 Prozent aussagten, auch ein Buch übers Internet gekauft zu haben. Die Conversion-Rate liegt damit bei 69,8 Prozent. Schauen wir uns die Werte für neun andere Produkte an:

  • Damenmode – Online-Info: 38%; Info und Kauf: 25,1%; Conversion-Rate: 66,1%,
  • Spielwaren – Online-Info: 35,1%; Info und Kauf: 22,2%; Conversion-Rate: 63,2%,
  • Eintrittskarten – Online-Info: 54,8%; Info und Kauf: 33,9%; Conversion-Rate: 61,9%
  • Herrenbekleidung – Online-Info: 36,6%; Info und Kauf: 22,1%; Conversion-Rate: 60,4%
  • Gewinnspiele – Online-Info: 7,0%; Info und Kauf: 4,1%; Conversion-Rate: 58,6%
  • Musik-CDs – Online-Info: 44,7%; Info und Kauf: 25,4%; Conversion-Rate: 56,8%
  • Musik/Filme Download – Online-Info: 24,4%; Info und Kauf: 13,4%; Conversion-Rate: 54,9%
  • Babybedarf – Online-Info: 11,1%; Info und Kauf: 6,0%; Conversion-Rate: 54,1%
  • Filme DVD/Videos – Online-Info: 39,1%; Info und Kauf: 21,0%; Conversion-Rate: 53,7%

Was diese Zahlen nicht aussagen!

Halten wir nochmals fest: Die Conversion-Rate beträgt bei Büchern laut AGOF Internet-Facts 69,8 Prozent. Das bedeutet natürlich nicht, dass jeder Bücher verkaufende Onlineshop diese Conversion-Rate aufweist. Man kommt also auch als Besitzer eines Buchshops im Internet nicht um einen individuellen Blick auf den eigenen Onlineshop herum, um Conversion-Raten zu berechnen. Zugleich sagt die Conversion-Rate alleine natürlich noch nicht viel über den Erfolg eines Shops aus. Die AGOF-Zahlen sind einfach keine wirklichen „Conversion-Rates“ – der Begriff ist in dem Zusammenhang einfach sehr unglücklich gewählt.

Was diese Zahlen vielleicht doch aussagen!

Nimmt man alle drei Prozentzahlen – Online-Info, Info und Kauf, Conversion-Rate – geben sie zumindest Hinweise darauf, für welche Produkte sich Internetnutzer derzeit vor allem im Internet interessieren und was sie dort vor allem kaufen. Neben Büchern gehen Eintrittskarten, Musik-CDs und Damenmode relativ gut, wobei etwa bei den CDs die Zahl derjenigen, die sich informieren, deutlich höher als die Zahl der Käufer ist. Liegt es an den Shops oder doch an den Produkten? Die Frage bleibt unbeantwortet. Wir wünschen allen Betreibern von Musik-CD-Shops im Internet viel Spaß bei der Suche nach individuellen Antworten. Kurzum: Wir werden wohl alle trotz der AGOF-Zahlen weiter selbst analysieren müssen.

ConversionBoosting