Werden meine Website-Besucher durch Testing nicht verwirrt?

Website-Testing ist besonders stark, weil es Splittraffic-Testing ist. Die Besucher einer Seite werden also zufällig einer Testvariante zugeordnet und bekommen diese angezeigt.

Eine häufige Angst dabei ist, dass die Website-Besucher verwirrt werden würden. Dies wäre der Fall, wenn sie andauernd eine neue Seite sehen würden (beispielsweise wenn der Besucher die Seite neu läd oder Besucher nochmal über eine Google-Suche auf die Seite kommt.

Natürlich haben sich Testing-Tool-Anbieter Gedanken gemacht, wie man dies vermeiden kann.

Denn es würde nicht nur die Besucher verwirren – es würde ich die Testergebnisse verwässern (und damit wahrscheinlich unbrauchbar machen). Wenn der selbe Besucher innerhalb kurzer Zeit verschiedene Varianten sehen würde, könnte man nicht wirklich sagen, welche dieser Variante denn nun positiv oder negativ auf die Conversion-Rate wirkt.

Kekse!

Jedes Testing-Tool am Markt erkennt deshalb den Besucher wieder (idR. über einen – anonymen – Cookie) und präsentiert ihm immer die selbe Testvariante, wenn er die Seite erneut aufruft. Zwar sieht er bei Geräte- oder Browserwechsel, sowie nach dem Cookielöschen ggf. eine andere Variante. Dies beeinflusst die Testergebnisse jedoch deutlich weniger.

Achtung: Einige Anbieter bieten auch an, diese Funktion ausdrücklich auszuschalten. Test&Target reden dabei beispielsweise von einem „Landingpage-Test“. In dem Fall wird für den Besucher immer wieder neu eine zufällige Variante ausgewählt. Dies kann sinnvoll sein, wenn man sehr kurze Conversion-Latenzen hat.

Einige Tools (z.B. Vertster) arbeiten zusätzlich mit einer „Cooldown-Periode“, in der Besucher an keinem Test teilnehmen dürfen. Das heißt, dass ein Besucher für z.B. 30 Tage von allen neuen Tests ausgeschlossen ist. Dies dient dazu, häufige Besucher nicht durch viele Veränderungen durch andauerndes Testing zu überfordern.

Keine Verwirrung durch Testing!

Die Tools für Website-Testing sind bereits ziemlich ausgefeilt. Die im täglichen Geschäft auftretenden Probleme wurden bereits berücksichtigt. Die Wiedererkennung der Besucher ist ein wichtiger Aspekt, um konsistente Testergebnisse zu liefern. Dies wird bereits sehr gut erreicht. In der Zukunft sind hier jedoch noch größere Innovationen zu erwarten, wie sie beispielsweise durch Browser-Fingerprints möglich sind.

Der Autor

Julian Kleinknecht - CRO ConversionBoosting GmbH

Julian Kleinknecht
CRO ConversionBoosting GmbH

Mehr Informationen

Julian Kleinknecht ist CRO (Chief Research Officer) von ConversionBoosting und verantwortet alle Research-Inhalte. Er hat zwei Master-Abschlüsse der University of St Andrews (UK) und der LMU München sowie viele Jahre Erfahrung in den Bereichen Web-Analyse und Website-Testing.

ConversionBoosting ANALYZE
Wandle Deine Besucher in mehr Leads & Sales
  • Konkrete Optimierungsvorschläge für mehr Leads & Sales
  • Innovatives Online-Tool zur Conversion-Optimierung
  • Individuelle Analyse Deiner Website

ConversionBoosting