Conversion-Tipp der Woche

SEO-Traffic konvertieren

In unserem Conversion-Tipp der Woche geben wir jede Woche einen spannenden Einblick in einen Themenbereich, der mehr Conversions verspricht! In dieser Woche geht es um den Informations-orientierten Traffic und wie Sie diesen konvertieren lassen.

Besucher kommen mit verschiedenen Motivationen auf Websites. Manche Besucher möchten beispielsweise ein Produkt oder eine Dienstleistung kaufen; andere möchten sich informieren.
Insbesondere wegen des Hypes um guten Content für SEO-Rankings, wird sehr viel Geld und Arbeit in Ratgeber, Blogartikel, Lexika, Infografiken, usw. investiert. Dies führt häufig zu viel Traffic – aber auch zu hohen Bounce-Rates und keinem zusätzlichen Umsatz!
Dieser informations-orientierte Traffic wird nicht genutzt. Ändern Sie das!

Überhaupt auf relevante Produkte oder Dienstleistungen hinweisen

Weisen Sie innerhalb der Seite prominent auf passende Produkte oder Dienstleistungen hin. Häufig fehlt diese Aufforderung komplett. Am Ende eines Artikels werden Besucher vielleicht dazu aufgefordert, den Artikel zu teilen, einen weiteren sinnvollen Schritt gibt es jedoch nicht.

Empfehlungen prominent darstellen

Leser des Contents müssen die Empfehlungen sehen. Stellen Sie die Empfehlungen deshalb prominent, das heißt vor allem groß genug, dar.

Werden einzelne Produkte empfohlen, eignen sich die Kategorieseiten bekannten Produktkacheln:


Werden zum Beispiel Kategorien im Online-Shop, ein Newsletter oder eine trial eines SaaS-Tools empfohlen, verwenden Sie prominente Teaser oder Buttons:

Aus der SEO-Perspektive liegt der Fokus häufig auf der internen Verlinkung. Es werden einzelne Wörter der Seite verlinkt. Besucher übersehen diese Textlinks; sie sind nicht Conversion-relevant.

An der richtigen Stelle hinweisen

Weisen Sie an der passenden Stelle auf Produkte, Leistungen, usw. hin:

  • Am Anfang einer Seite kommen die Empfehlungen zu früh. Besucher interessieren sich zuerst für den Inhalt der Seite und überscrollen die Empfehlungen.
  • Das Ende einer Seite erreichen dagegen viele Leser gar nicht.

Finden Sie ein gesundes Mittelmaß. Analysieren Sie auch, wie viel der Artikel Besucher lesen und wie weit sie auf den Seiten scrollen.

Das passende empfehlen

Für Online-Shops ist es einfach: Empfehlen Sie passende Produkte oder Produktkategorien.
Für andere Branchen wie Finance, B2B oder SaaS ist es weniger offensichtlich. Wer sich beispielsweise über das Thema „Autounfall im Urlaub“ informiert, der möchte im Moment erstmal keine neue KFZ-Versicherung abschließen. Ein Teaser für „Jetzt KFZ-Versicherung berechnen“ ist wenig sinnvoll.

Eine passende Checkliste als PDF-Download (im Tausch gegen eine Newsletter-Anmeldung) ist sinnvoller. Dies stellt eine geringe Hürde für den Leser dar. Mit guten Newslettern kann die Versicherung einen guten Eindruck beim Empfänger machen. Und wenn er eine neue KFZ-Versicherung sucht, denkt er zuerst an diesen Versicherer.

Kostenlos ansehen

Mehr Wissen rund um das Thema SEO-Traffic konvertieren finden Sie im ConversionBoosting-Praxisguide „Informationsorientierten Traffic effektiv nutzen“. Im Praxisguide erfahren Sie alles wissenswerte zur effektiven Nutzung ihres SEO-Traffics. Wir wünschen Ihnen mehr Conversions!


Praxisguide ansehen

ConversionBoosting